UFOP-Vorstand wiedergewählt

Berlin, 19. September 2016. Anlässlich der turnusmäßigen Mitgliederversammlung am 19. September 2016 in Berlin wurde der bisherige Vorstand der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) von den UFOP-Mitgliedern einstimmig bestätigt.
 
Nach der im September 2014 vollzogenen Satzungsänderung der UFOP beträgt die Amtszeit des neugewählten Vorstandes nun erstmals drei Jahre.
 
Vorsitzender des Verbandes bleibt Wolfgang Vogel, Präsident des Sächsischen Bauernverbandes und Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes. Auch der stellvertretende Vorsitzende, Dietmar Brauer, Vorsitzender der Abteilung Öl- und Eiweißpflanzen des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter, wurde in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender der UFOP bestätigt wie auch die weiteren Vorstandsmitglieder Dr. Henning Ehlers, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Raiffeisenverbandes, Franz-Joseph Kustner, Präsident des Bezirksverbandes Oberpfalz des Bayerischen Bauernverbandes sowie Wilhelm Thywissen, Präsident des Verbandes der Ölsaatenverarbeitenden Industrie in Deutschland.
 
Vor der Mitgliederversammlung zog der UFOP-Vorsitzende Bilanz über die in den vergangenen Monaten erzielten Erfolge und Fortschritte in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern der UFOP. Gleichzeitg gab er in einer nach vorne gerichteten Perspektivdiskussion einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen, der sich die UFOP in den nächsten Jahren stellvertretend für den Sektor der Öl- und Eiweißpflanzen stellen muss.
 
Ergänzend zum Bericht des UFOP-Vorsitzenden spannten die Vorsitzenden der Fachkommissionen in ihren Redebeiträgen – dem interprofessionellen Charakter der UFOP entsprechend – einen Bogen über alle Bereiche der UFOP-Arbeit angefangen vom Produktionsmanagement der Öl- und Proteinpflanzen über das Sortenprüfwesen, über Fragen der Ökonomie und des Marktes, der Tierernährung, Humanernährung bis hin zum Bereich Biokraftstoffe und nachwachsende Rohstoffe.
 
Die UFOP wird sich auch den künftigen Herausforderungen mit großem Optimismus und Engagement widmen, so das Resümee der Mitgliederversammlung.