Smudos Bioconcept-Car der 3. Generation (Saison 2011)

Biodiesel, Biofaser-Karosserie, Bio-Antrieb – das macht die von der UFOP geförderten Rennwagen von Four Motors zu ganz besonderen Fahrzeugen im Motorsport. Seit 2003 stellt der auf nachhaltigen Rennsport spezialisierte Rennstall unter Beweis, dass mit nachwachsenden Rohstoffen selbst auf der härtesten Rennstrecke der Welt, dem Nürburgring, Siege möglich sind.

Nachdem in den Jahren 2003 bis 2008 zunächst reiner Raps-Biodiesel (B100) und in den Jahren 2009 und 2010 B30-Kraftstoff zum Einsatz kam, setzt das Team in diesem Jahr wieder auf 100 % RapsPower. Der Bioconcept-Scirocco von Smudo und dessen Teamchef Thomas von Löwis of Menar startet mit einem neuen Biokraftstoffmix, der aus "NExBTL", also hydriertem Rapsöl der finnischen Firma Neste Oil und konventionellem Raps-Biodiesel (RME) besteht. Der Raps für beide Kraftstoffkomponenten ist nachhaltig zertifiziert und stammt von deutschen Anbauflächen.

Das Bioconcept-Cars des Jahrgang 2011 hat einen extrem effizienten TDI-Motor und fährt mit einem neuartigen, schadstoffarmen Biodiesel auf Basis von Rapsöl. Teile der Karosserie und weitere Bauteile werden mit Förderung der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) im Laufe der Saison aus biobasierten Materialien gefertigt werden. Beklebt ist der Bioconcept-Scirocco mit PVC-freien, umweltfreundlichen Latex-Folien.