Rapsöl konnte Spitzenplatz bei den beliebtesten Speiseölen ausbauen

Berlin, 29. Februar 2012 – Vor einigen Jahren noch nahezu unbekannt, hat sich Rapsöl 2010 erstmals auf Platz 1 der meist verwendeten Speiseöle etablieren können. Diesen Spitzenplatz konnte das wichtigste heimische Speiseöl in 2011 ausbauen: Gesundheitliche Vorteile, hohe Qualität und vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Küche lassen Verbraucher immer öfter zu Rapsöl greifen.

Rapsöl gehört zu den erfolgreichsten Produkten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Sein Marktanteil lag 2011 bei 37,3 Prozent*. Jeder Haushalt hat im Schnitt rund 1,7 Liter Rapsöl konsumiert. Insgesamt 65,6 Millionen Liter waren es im vergangenen Jahr. Damit hat Rapsöl seinen Vorsprung vor Sonnenblumenöl (33,0 Prozent/ 58,1 Millionen Liter) und Olivenöl (17,5 Prozent/ 30,8 Millionen Liter) nochmals ausbauen können. Insgesamt haben deutsche Verbraucher 2011 rund 176,1 Millionen Liter Speiseöl eingekauft.

Rapsspeiseöl wird im Handel in zwei Varianten angeboten: Das hellgelbe und geschmacksneutrale raffinierte Rapsöl ist hitzestabil bis 180 Grad Celsius und kann für alle Küchendisziplinen eingesetzt werden. Kaltgepresste Rapsöle überzeugen mit nussigem Geschmack und honiggelber Farbe. Sie sind Favoriten für die kalte Küche und verfeinern Dips, Marinaden, Ma­yon­nai­sen und Salatdressings mit einem tollen Aroma.

Empfohlen wird Rapsöl von internationalen und nationalen Gremien wie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) wegen seines ausgewogenen Fettsäurenmusters. Die wertvollen Merkmale von Rapsöl sind sein hoher Gehalt an einfach ungesättigter Ölsäure und ein sehr gutes Verhältnis zwischen Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren. Das Besondere an Rapsöl ist sein vergleichsweise hoher Gehalt an alpha-Linolensäure, einer wertvollen Omega 3-Fettsäure, die nur in sehr wenigen Pflanzenölen vorkommt.

*Quelle: AMI-Analyse auf Basis GfK Haushaltspanel