Agrar-Info

Australische Rapsimporte sollen zurückgehen

Australien war nach Frankreich 2016/17 der wichtigste Lieferant von Raps für Deutschland. Das wird sich im kommenden Jahr wohl nicht wiederholen, denn die aktuelle Trockenheit dürfte die Rapsernte reduzieren und das Exportvolumen begrenzen. mehr…

Historische Chance zum Ausbau der heimischen Eiweißerzeugung wird vertan: Zurückweisung der Greening-Verordnung im EP knapp gescheitert.

Die Zurückweisung der von EU-Agrarkommissar Hogan vorgelegten Delegierten Verordnung zur Änderung der Greening-Regelungen ist im Plenum des Europäischen Parlaments (EP) mit nur wenigen fehlenden Stimmen knapp gescheitert. Bis zuletzt stark kritisiert wurde das grundsätzliche Verbot des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln bei Leguminosen auf der ökologischen Vorrangfläche. Die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) fordert angesichts der breiten Ablehnung dieses Pflanzenschutzmittelverbotes eine Nachbesserung der Delegierten Verordnung durch die EU-Kommission. mehr…

Erhöhtes Angebot an GVO-freier Soja drückt Preisvorteil bei Rapsschrot

Die schwächeren Preise für GVO-freies Sojaschrot der vergangenen Wochen reduzieren den Preisvorteil von Rapsschrot als Mischfutterbestandteil gegenüber Sojaschrot. mehr…
UFOP - Der Verband

UFOP-Perspektivforum 2017: Herausforderungen der Klimaschutzpolitik für den Rapsanbau als „Leitkultur” in der Bioökonomie - jetzt anmelden!

Die UFOP setzt mit einem Perspektivforum zu den Herausforderungen der Klimaschutzpolitik am 19. September 2017 in Leipzig die Reihe von Fachtagungen fort. Das Perspektivforum befasst sich mit den Herausforderungen der nationalen Klimaschutzverpflichtungen für den Acker- bzw. Rapsanbau. Das Perspektivforum richtet sich an Experten und Vertreter aus Forschung und Wissenschaft, des Bundes und der Länder, aber auch an die Verbände der Agrarwirtschaft und ausdrücklich an die landwirtschaftliche Praxis selbst. mehr…

Vergabe von Stipendien für innovative Bachelor- und Masterarbeiten

Die Karl Eigen und Dr. h. c. Dietrich Brauer Stiftung vergibt Stipendien für die Durchführung innovativer Bachelor- und Masterarbeiten, die praxisrelevante wissenschaftliche Erkenntnisse zu Protein- und Ölpflanzen in den Bereichen Züchtung, Produktionstechnik, Lebensmitteltechnologie und auch Ernährungsphysiologie/Human- und Tierernährung erwarten lassen. Das neue Auswahlverfahren zur Vergabe der Förderung von insgesamt 3.000 Euro wurde gestartet. mehr…

Professor Wolfgang Friedt neuer Präsident der GCIRC

Anlässlich des sogenannten „Technischen Meetings“ der Internationalen Beratungsgruppe zur Rapsforschung (Groupe Consultative International de Recherche de sur le Colza", GCIRC), das vom 8. bis 11. Mai 2017 in Malmö, Schweden, stattgefunden hat, wurde Prof. Dr. Wolfgang Friedt, Universität Gießen, für die nächsten vier Jahre zum Präsidenten der GCIRC gewählt. Er folgt in diesem Amt Prof. Dr. Wilf Keller von Ag-West Bio in Saskatoon, Kanada. Zu den wichtigsten Aufgaben in der Amtszeit von Professor Friedt in der GCIRC gehört die wissenschaftliche Leitung der Vorbereitung des Internationalen Rapskongresses (IRC) 2019, der im Juni 2019 in Berlin stattfindet mehr…
Biodiesel & Co.

Bundestag beschließt Beibehaltung der Steuerbegünstigung für Biokraftstoffe in der Land- und Forstwirtschaft

Mit großer Erleichterung reagiert die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP) auf den Beschluss des Deutschen Bundestages, die bestehende Regelung zur Steuerbegünstigung von Biokraftstoffen in der Land- und Forstwirtschaft beizubehalten. mehr…

Smudo mit Biokraftstoffen beim ADAC 24h-Rennen erfolgreich

Biokraftstoffe und Rennsport sind seit Jahren eine Kombination, die untrennbar mit dem Namen Smudo verbunden ist. Der prominente Musiker, der neben seiner künstlerischen auch eine langjährige Motorsportkarriere vorzuweisen hat, war natürlich auch am 27. Mai dabei, als das diesjährige ADAC 24h-Rennen auf dem Nürburgring gestartet wurde. mehr…

Biokraftstoffe - durchschnittliche Treibhausgaseinsparung 2016 bei 73%

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bestätigt mit ihrer aktuellen Auswertung der Nachhaltigkeitsnachweise für das Jahr 2016 die steigende Treibhausgas (THG)-Effizienz bei Biokraftstoffen in Deutschland. Im Durchschnitt beträgt die THG-Minderung gegenüber fossilen Kraftstoffen 73 Prozent. Alle Biokraftstoffarten legten gegenüber dem Jahr 2015 bei der THG-Minderung zu. mehr…
Rapsöl & Ernährung

Pünktlich zur Blüte: Das Rapsmagazin 2017

Pünktlich zur diesjährigen Rapsblüte hat die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) ihr Rapsmagazin 2017 veröffentlicht. Im Mittelpunkt der bereits zwölften Ausgabe steht die enorme Vielseitigkeit der wichtigsten heimischen Ölpflanze – des „Multitalents“ Raps. mehr…

Nachfrage nach Speiseölen ist gestiegen: Rapsöl bleibt die Nummer 1

2016 war ein gutes Jahr für Speiseöle. 196,2 Mio. Liter haben die bundesdeutschen Haushalte im vergangenen Jahr eingekauft. Das sind 2,5 Prozent mehr als noch 2015. Am häufigsten haben sie sich dabei für Rapsöl entschieden. Vielseitigkeit, Geschmack und gesundheitliche Aspekte sind die wichtigsten Gründe, die für das wertvolle Pflanzenöl aus Rapssaat sprechen. mehr…

UFOP Verbraucherumfrage "Rapsöl in Deutschland"

Laut einer forsa-Umfrage zählt Rapsöl zu den bekanntesten Speiseölen in Deutschland. Vor allem Familien verwenden das mengenmäßig wichtigste heimische Pflanzenöl. 97 Prozent aller Verbraucher kennen Rapsöl. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa*. Fast zwei Drittel aller Befragten verwenden Rapsöl im Haushalt. „Rapsöl ist in Deutschland das beliebteste Speiseöl. Sein Marktanteil liegt bei über 41 Prozent“, erklärt Wolfgang Vogel, der Vorsitzende der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP). mehr…