Banner_UFOP_1762_Stellenausschreibung_031221_0930.png

Veröffentlicht am 3. Dezember 2021

Vollzeitstelle „Referent Bündelung Massenströme (Agrarhandel) / Erzeugergemeinschaften im Bereich Körnerleguminosen (m/w/d)“

Vielfältige Erfahrungen der vergangenen Jahre zeigen, dass landwirtschaftliche Betriebe dem Anbau von Körnerleguminosen grundsätzlich offen gegenüberstehen, wenn die Vermarktung der Ernte gesichert ist. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach pflanzlichen Proteinen kontinuierlich an. Eine ständig steigende Zahl von Erzeugnissen aus Ackerbohnen, Körnererbsen, Süßlupinen und Sojabohnen werden im deutschen Lebensmittelhandel angeboten. Aber auch für die Nutztierfütterung werden heimische Eiweißquellen zunehmend gesucht. Für die Vermarktung kommen für Erzeuger i.d.R. folgende Absatzwege in Frage: inner- und zwischenbetriebliche Verwertung, Agrarhandel, gemeinsamer Verkauf durch Erzeugergemeinschaften, direkter Absatz an Mischfutterwerke oder an Verarbeiter für Lebensmittelrohstoffe sowie im Vertragsanbau für nachgelagerte Firmen.

Um die vorstehend bezeichneten Entwicklungen zu begleiten und voranzutreiben, ist bei der UFOP zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Vollzeitstelle „Referent Bündelung Massenströme/Erzeugergemeinschaften im Bereich Körnerleguminosen (m/w/d)“

im Rahmen eines bundesweiten Demonstrationsnetzwerkes „Modellhaftes Demonstrationsnetzwerk zur Ausweitung und Verbesserung des Anbaus und der Verwertung von Körnerleguminosen in Deutschland - LeguNet“ befristet bis zum Ablauf des Projektes bis zum 31.12.2023 zu besetzen. Eine Verlängerung des Vorhabens wird angestrebt.

Der Dienstsitz ist die UFOP-Geschäftsstelle in der Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin.

Die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten ist ausdrücklich vorgesehen.

Die Vertragsgestaltung erfolgt nach den betriebsüblichen Regelungen. Die Vergütung ist in Anlehnung an TVöD E 13 Bund vorgesehen.

Aufgaben:

  • Betreuung der modellhaften Vermarktung von Körnerleguminosen ab Feld bis zum Landhandel sowie über Erzeugergemeinschaften (EZG) – Ansprechpartner für alle Aspekte des Agrarhandels und von EZG im Projektvorhaben
  • Durchführung einer SWOT-Analyse der Handelsströme als Grundlage für die Strategie zur Ansprache des Agrarhandels
  • Erstellung einer bundesweiten Übersicht zu Agrarhandel und EZG
  • Ansprache überregionaler Zentralen des Agrarhandels unter Einbindung der Interessenverbände DRV, BVA, DBV zu allen Belangen von Körnerleguminosen
  • Weiterentwicklung der „Abnehmerkarte“ zur Eiweißpflanzenvermarktung (Link Abnehmerkarte)
  • Identifizierung von bereits bestehenden EZG für jeweils eine Körnerleguminosenart und Gewinnung für eine Mitarbeit im Netzwerk
  • Eruieren und Kommunizieren von Voraussetzungen zur Gründung von neuen EZG
  • Bereitstellung von Kontakten über die UFOP für die Projektpartner der Wertschöpfungsketten Tier und Human
  • Zuarbeit und Beteiligung am Wissenstransfer/Öffentlichkeitsarbeit im Vorhaben
  • Organisation und Betreuung von Runden Tischen zwischen Erzeugern und Abnehmern sowie Durchführung von Webinaren

Fachliches Anforderungsprofil:

Voraussetzung sind ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master/Diplom) im Bereich Agrarwissenschaften oder in einem vergleichbaren Studiengang sowie erste Berufserfahrungen im Agrarhandel.

Weiterhin werden erwartet:

  • Vertiefte Kenntnisse zu den Körnerleguminosenarten Ackerbohne, Körnererbse, Süßlupinen sowie Sojabohnen vom Anbau über den Handel bis zur Verwertung
  • Interesse an Wertschöpfungsketten von Körnerleguminosen vom Anbau bis zur Verwertung in der Humanernährung sowie der Nutztierfütterung mit Schwerpunkt im Bereich Ein- und Verkauf auf Agrarhandelsebene sowie Qualitätskriterien für die verschiedenen Verwendungsrichtungen
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich Projektmanagement
  • Fähigkeiten und Erfahrungen beim selbständigen Arbeiten auch im Hinblick auf eine koordinierende Tätigkeit bei einer möglichen Verlängerung des Projektvorhabens über 12/2023 hinaus

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Fachgebietsübergreifendes Denken und Handeln
  • Fähigkeit zur Entwicklung von Konzepten und Eigenaktivitäten zur Umsetzung im übertragenen Aufgabengebiet
  • Zielgerichtete und vertrauensvolle Kommunikation mit allen Projektbeteiligten und -interessierten
  • Organisationskompetenz und Verhandlungsgeschick
  • Zeitliche Flexibilität und Bereitschaft für mehrtägige Dienstreisen
  • Führerschein Klasse B

Auswahlverfahren:

Die Auswahl erfolgt nach den Kriterien Eignung, Befähigung und fachliche Leistung. Geeignete BewerberInnen werden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Ihre aussagekräftige Online-Bewerbung mit Bild richten Sie bitte bis zum 28.01.2022 an info@ufop.de per Mail.

Bitte beachten Sie, dass Ihre eingesandten Unterlagen im Fall einer erfolglosen Bewerbung nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Dr. Manuela Specht unter 030 235 9799-30 zur Verfügung.