Agrar-Info

Mehr Süßlupinen und Sojabohnen

Deutschland fährt in diesem Jahr eine Rekordernte an Hülsenfrüchten ein. Das liegt vor allem an den teils deutlich größeren Anbauflächen, denn die Erträge waren nicht bei allen Hülsenfrüchten gut. mehr…
Agrar-Info

Rapsbestände weiterhin auf Erdflohbefall überwachen

UFOP-Studie belegt Potenzial des Körnerleguminosenanbaus für den Klimaschutz

UFOP - Der Verband

UFOP kritisiert Inkohärenz zwischen politischen Absichtserklärungen und agrarpolitischer Realität

In seinem Jahresrückblick hob der Vorsitzende der UFOP, Detlef Kurreck, die spürbaren und tiefgreifenden Veränderungen durch die agrar- und umweltpolitischen Beschlüsse auf europäischer und nationaler Ebene hervor. mehr…

UFOP veröffentlicht Geschäftsbericht 2020/2021

UFOP formuliert Forderungen zur Bundestagswahl 2021

Biodiesel & Co.

Broschüre erschienen: Biodiesel-Freigaben in der Binnenschifffahrt

In der aktuellen Freigabeliste sind Motoren für die Binnenschifffahrt aufgeführt, für die der Einsatz von Biodiesel durch die Hersteller zugelassen ist. Biodiesel vermindert die CO2-Emission signifikant, senkt den Anteil der Feinstaubemissionen, ist nicht als Gefahrgut eingestuft und besitzt die niedrigste Wassergefährdungsklasse. mehr…

Grafik der Woche: Geringerer Biodieselverbrauch im 1. Halbjahr 2021

DEUTZ aktualisiert Technisches Rundschreiben für Kraftstoffe und Biokraftstoffe

Rapsöl & Ernährung

Körnererbsenblüte 2021: Ein Mauerblümchen blüht auf

Sie war lange Zeit in Vergessenheit geraten, doch nun blüht sie im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf. Die Rede ist von der Körnererbse, die aktuell deutschlandweit auf über 80.000 Hektar Ackerfläche heranreift. Und das mit steigender Tendenz, denn Produkte wie Erbsenmilch und Erbsenburger sind Lieblinge des Vegan- und Veggie-Booms. Noch kann die stetig steigende Nachfrage nach Körnererbsen und dem daraus gewonnenen Protein aber nicht über den heimischen Anbau gedeckt werden. mehr…

Ackerbohnenblüte 2021: Eine Hülsenfrucht mit blühender Zukunft

UFOP-Forschungsbericht lässt auf geringe Kreuzreaktivität von Rapsprotein zu Senf-Allergie schließen