26.09.2022
UFOP - Der Verband

UFOP-Perspektivforum sieht Ackerbau derzeit im Stresstest

„Wir dürfen uns von den Erträgen dieses Jahres nicht blenden lassen: Der Ackerbau befindet sich in der Tat und zunehmend spürbarer im Stresstest.” Mit diesem Verweis führte der Vorsitzende UFOP, Detlef Kurreck, in das Perspektivenforum ein, das an der Fachhochschule Südwestfalen in Kooperation mit dem Fachbereich Agrarwirtschaft in Soest und als Live-Stream stattgefunden hat. mehr...
22.09.2022
UFOP - Der Verband

UFOP-Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand des Verbandes

Anlässlich der turnusmäßigen Mitgliederversammlung am 21. September 2022 auf dem Versuchsgut Merklingsen der Fachhochschule Südwestfalen stand die Wahl des Vorstandes der UFOP auf dem Programm. Der bisherige Vorstand wurde von den UFOP-Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. mehr...
21.09.2022
UFOP - Der Verband

UFOP-Geschäftsbericht 2021/2022 veröffentlicht

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung hat die UFOP ihren Geschäftsbericht veröffentlicht. Der Bericht informiert über die vielfältigen Aktivitäten des Verbandes auf dem Gebiet der Absatzförderung und Öffentlichkeitsarbeit von Ölsaaten und Körnerleguminosen. Vorgestellt werden die laufenden und abgeschlossenen Projektaktivitäten der UFOP-Fachkommissionen auf dem Gebiet der Pflanzenbauforschung sowie der Human- und Tierernährung. mehr...
09.09.2022
Agrar-Info

Ölsaaten Forum 2022 – Aktuelle Bestandsaufnahme der internationalen Ölsaatenernten und Absatzperspektiven: food, feed, fiber, fuel

Der Angriff Russlands auf die Ukraine verunsichert national wie international die Ölsaatenmärkte und stellt mit Blick auf die Liefersicherheit die gesamte Warenkette vor neue Herausforderungen. Infolge von Hamsterkäufen geleerte Regale bei Pflanzenöl und Mehl spiegeln die Verunsicherung wider und zeigen, dass die Lieferkette nicht unbegrenzt belastbar ist. mehr...
08.09.2022
Agrar-Info

Neu aufgelegte UFOP-Praxisinformationen zur Rapsdüngung greifen aktuelles Spannungsfeld auf

Winterraps bleibt auch in Zukunft eine der tragenden Säulen in Ackerbaufruchtfolgen. Gleichzeitig steigen die Herausforderungen im Anbau, einerseits durch die Vorgaben der Düngeverordnung zur maximal möglichen Düngermenge und andererseits angesichts der Sorgen über die Marktverfügbarkeit und den scharfen Preisanstieg für N-Dünger der nächsten Saison. Dieses Spannungsfeld greifen die beiden aktuellen Ausgaben aus der Reihe der Praxisinformationen der UFOP auf. mehr...
02.09.2022
Biodiesel & Co.

UFOP begrüßt Initiative der Deutschen Bahn zur Umstellung auf Biokraftstoff im Regionalverkehr

Die UFOP begrüßt die Ankündigung der Deutschen Bahn, ab sofort 57 Regionalzüge in Baden-Württemberg mit Biokraftstoff zu betreiben. Umgestellt wird auf Hydriertes Pflanzenöl (HVO) auf Basis von Abfallstoffen mit einer zertifizierten Treibhausgasminderung von rund 90 % im Vergleich zum bisher eingesetzten Dieselkraftstoff. Die Deutsche Bahn begründet diese Umstellung als eine sofort umsetzbare Maßnahme im Sinne einer Brückenfunktion bis zur Elektrifizierung der Fahrstrecken. mehr...
23.08.2022
Agrar-Info

Rapsaussaat bis in die erste Septemberdekade möglich

Regional behindern in diesem Jahr ausgebliebene Niederschläge die Bestellung und Aussaat der Felder mit Winterraps. Vor diesem Hintergrund verweist die UFOP auf die Möglichkeit, mit modernen spätsaatverträglichen Rapssorten noch in der ersten Septemberdekade Raps erfolgreich auszusäen. Darüber hinaus kann eine spätere Aussaat in diesem Jahr sogar vorteilhafter sein, da ein warmer Boden bei Frühsaaten phytosanitäre Probleme fördert. mehr...
17.08.2022
Agrar-Info

Massiver Anstieg der EU-Importe an Sonnenblumenkernen

Nach Angaben der EU-Kommission hat sich der Außenhandel mit Raps und Sonnenblumenkernen zwar verändert, aber nicht so stark wie erwartet. Auslöser war das stark eingeschränkte Exportpotenzial der Ukraine, wichtigster Lieferant für Ölsaaten, Ölschrote und insbesondere Sonnenblumenöl. Wie aktuelle Daten zeigen, kamen größere Mengen von dort als prognostiziert – von einem Einbruch der Lieferungen kann daher pauschal nicht gesprochen werden. mehr...
16.08.2022
UFOP - Der Verband

UFOP-Perspektivforum 2022 in Soest - jetzt anmelden!

Rückblickend stellt sich die Frage nach der Zukunft des Ackerbaus seit mindesten 30 Jahren. 1992 legte Agrarkommissar MacSharry die Vorschläge zur ersten Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik vor. Verglichen mit der aktuellen Beschlusslage haben sich die Rahmenbedingungen fundamental geändert. Sie werden Gegenstand der Diskussionen auf dem diesjährigen UFOP-Perspektivforum am 22.09.2022 sein mehr...
16.08.2022
Agrar-Info

Ölsaaten Forum 2022 – Marktversorgung trotz Krisensituation gesichert?!

Das Ölsaaten Forum 2022 (Hybrid-Veranstaltung am 16. September 2022 / im Rahmen der oils+fats 2022 in München) steht in diesem Jahr im Zeichen des russischen Angriffs auf die Ukraine sowie der Auswirkungen auf Märkte und Versorgung. Ein spannendes interdisziplinäres Programm und viel Raum für Diskussionen bieten die Möglichkeit, gemeinsam die aktuelle Lage zu bewerten und Perspektiven zu beleuchten. mehr...
12.08.2022
Agrar-Info

Rapsanbau mit hoher Wirtschaftlichkeit

Rückenwind für die neue Rapsaussaat im August/September ergibt sich aus den Rahmenbedingungen in Folge des Ukraine-Krieges. Nach Einschätzung der UFOP ist der Raps mit der höchsten Wirtschaftlichkeit unter den Ackerbaukulturen gut aufgestellt. mehr...
08.08.2022
Biodiesel & Co.

Verbund-Projekt NOEBIO - Endbericht und Argumentations-Check veröffentlicht

Biobasierte Schmier- und Verfahrensstoffe in der nachhaltigen öffentlichen Beschaffung: In dem vom TAT, Technik Arbeit Transfer gGmbH, initiierten und durchgeführten Verbundvorhaben „Biobasierten Schmier- und Verfahrensstoffe in der nachhaltigen öffentlichen Beschaffung – Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen" (NOEBIO), wurden exemplarisch für diese Bioschmierstoffe Informations- und Unterstützungsangebote für Beschaffungsverantwortliche des öffentlichen Sektors erarbeitet. mehr...
14.07.2022
Biodiesel & Co.

Sofortprogramm Klimaschutz macht das Dilemma der Erneuerbaren Energien deutlich

Die UFOP begrüßt die gestern vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) vorgelegten Sofortmaßnahmen, um Treibhausgase dauerhaft zu reduzieren. Die Sofortmaßnahmen sind erforderlich, da der Emissionsbericht des Bundesumweltamtes für den Verkehrssektor eine Überschreitung von 3 Mio. Tonnen CO2-eq ausgewiesen hat. Die UFOP begrüßt insbesondere die schrittweise Erhöhung der bestehenden THG-Minderungsquote um schließlich +1 % in 2030 und die hiermit erforderliche Verwendung von Biokraftstoffen. Im Detail hat die Förderunion jedoch einige konkrete Umsetzungsvorschläge, mit denen das BMDV-Programm effizient und kurzfristig umsetzbar ist. mehr...
13.07.2022
Biodiesel & Co.

Trotz Negativkampagne: 77 Prozent der Bevölkerung befürworten die weitere Nutzung nachhaltiger Biokraftstoffe


Berlin, 13.07.22. Mehr als drei Viertel der Bevölkerung sprechen sich in einer repräsentativen Umfrage des renommierten Meinungsforschungsinstituts KANTAR dafür aus, die Verwendung von Biokraftstoffen im Verkehr dauerhaft beizubehalten. Dies gilt trotz des Ukraine-Krieges und der damit verbundenen stärkeren Nachfrage nach Agrarrohstoffen wie beispielsweise Pflanzenölen und Futtergetreide, die auch zur Biokraftstoffherstellung eingesetzt werden. mehr...
08.07.2022
Agrar-Info

Rapsanbau ist ein Beitrag zur Versorgungssicherheit

In dem von der UFOP veröffentlichten Newsletter attestiert die Förderunion dem Rapsanbau positive Preissignale, die für eine Anbauausdehnung sprechen. Rückenwind für die neue Aussaat im August/September ergibt sich aus den Rahmenbedingungen in Folge des Ukraine-Krieges. Nach Einschätzung der UFOP ist der Raps mit der höchsten Wirtschaftlichkeit unter den Ackerbaukulturen gut aufgestellt. mehr...
« Zurück1234567...44Weiter »